AGB

1.         Geltungsbereich

Die Q-Rios GmbH erbringt seine Lieferungen und Leistungen im Geschäftsverkehr mit Unternehmern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts bzw. öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“).

Die AGB gelten als Rahmenvereinbarung auch für zukünftige Geschäfte mit demselben Kunden.

Unsere AGB gelten ausschließlich. Abweichende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden ausdrücklich widersprochen. Diese werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir schriftlich zugestimmt haben.

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen z.B. Fristsetzungen, Mängelanzeigen, Erklärung von Rücktritt oder Minderung), bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

 

 2.         Vertragsabschluss

Unsere Angebote im Online-Shop sind freibleibend und unverbindlich. Die Bestellung des Käufers ist als Angebot anzusehen.

Mit absenden der Bestellung im Online-Shop gibt der Kunde ein verbindliches Vertragsangebot ab, das unserer Annahme bedarf.

Sofern sich aus der Bestellung nichts anderes ergibt, sind wir berechtigt, dieses Vertragsangebot innerhalb von 1 Woche nach seinem Zugang bei uns anzunehmen.

Wir bestätigen dem Kunden den Zugang unverzüglich per E-Mail (Bestellbestätigung). Die Bestellbestätigung ist keine Annahme der Bestellung.

Ein Vertrag kommt erst durch eine schriftliche Auftragsbestätigung oder durch die Lieferung der Waren zustande.

 

3.         Widerrufsrecht

In unserem Onlineshop werden nur Waren für gewerbliche Kunden und Freiberufler angeboten. Es erfolgt kein Verkauf an Privatkunden. Bei Verträgen zwischen Kaufleuten gibt es kein Widerrufs- oder Rückgaberecht.

Sie bestätigen, dass Sie Gewerbetreibender sind, mit Abgabe Ihrer Bestellung.

 

4.         Preise

Es gelten die Preise gemäß schriftlicher Auftragsbestätigung.

Der Mindestbestellwert beträgt 50,00 €.

Die angegebenen Preise verstehen sich als Nettopreise zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer und zuzüglich Versandkosten.

Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden im jeweiligen Angebot und in der Rubrik "Versand- & Zahlungsbedingungen" angegeben und sind vom Kunden zu tragen. Sofern nicht anders vereinbart gelten folgende Versandkosten:

  • Innerhalb Deutschlands betragen die Versandkosten 5,90 € netto.
  • Ab einem Bestellwert von 100 € netto ist der Versand kostenlos.

 

Für den Versand ins Ausland, sowie auf Inseln werden zusätzliche Kosten erhoben, die dem Kunden rechtzeitig mitgeteilt werden. Hierzu kontaktieren Sie uns bitte vorab telefonisch.

Wir sind berechtigt, für Teillieferungen im Sinne der Ziffer V.8 Teilrechnungen zu stellen.

 

5.         Zahlung, Fälligkeit & Zahlungsverzug

Die Zahlung durch den Kunden kann mittels Banküberweisung (Vorkasse), per Paypal, per Nachnahme, auf Rechnung (bei erfolgreicher Bonitätsprüfung) oder gegen Barzahlung erfolgen.

Bei Neukunden sowie bei Lieferungen ins Ausland akzeptieren wir grundsätzlich nur folgende Zahlungsmethoden: Banküberweisung (Vorkasse), per Paypal oder gegen Barzahlung bei Selbstabholung.

Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal Express“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen.

Die Zahlung hat ohne Abzug innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen ab Rechnungsstellung zu erfolgen.

Für die Rechtzeitigkeit von Zahlungen ist deren Eingang bei uns maßgeblich.

Mit Ablauf vorstehender Zahlungsfrist kommt der Kunde in Verzug. Der Kaufpreis ist während des Verzugs zum jeweils geltenden gesetzlichen Verzugszinssatz zu verzinsen. Wir behalten uns die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens vor. Gegenüber Kaufleuten bleibt unser Anspruch auf den kaufmännischen Fälligkeitszins (§ 353 HGB) unberührt.

 

 6.         Liefer- & Versandbedingungen

Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist.

Die Lieferfrist wird von uns im Bestellvorgang angegeben. Sofern nicht anderweitig bestimmt, beginnen vereinbarte Fristen mit dem Datum der Auftragsbestätigung.

Bei der Lieferart „Selbstabholung“ informieren wir den Kunden per Email sobald die Ware abholbereit ist. Der Kunde kann die Ware nach Vereinbarung an unserem Firmensitz abholen. Eine Verladung durch uns ist nicht geschuldet, der Kunde ist für die Art und Weise der Verladung selbst verantwortlich.

Sofern wir verbindliche Lieferfristen aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, nicht einhalten können, werden wir den Kunden hierüber unverzüglich informieren und ihm die voraussichtliche, neue Lieferfrist mitteilen. Ist die Leistung auch innerhalb der neuen Lieferfrist nicht verfügbar, sind wir berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Eine bereits erbrachte Gegenleistung des Kunden werden wir unverzüglich erstatten. Als Fall der Nichtverfügbarkeit der Leistung in diesem Sinne gilt insbesondere die nicht rechtzeitige Selbstbelieferung durch unseren Zulieferer.

Wir sind zu Teillieferungen berechtigt, wenn (i) die Teillieferung für den Kunden im Rahmen des vertraglichen Bestimmungszwecks verwendbar ist, (ii) die Lieferung der restlichen bestellten Ware sichergestellt ist und (iii) dem Kunden hierdurch kein erheblicher Mehraufwand oder zusätzliche Kosten entstehen.

Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand.

Soweit nichts anderes vereinbart, sind die gelieferten Waren von der Rückgabe ausgeschlossen.

 

7.         Gefahrübergang und Annahmeverzug

Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht spätestens mit der Übergabe auf den Kunden über.

Beim Versand geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware sowie die Verzögerungsgefahr bereits mit Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person über.

 

8.         Eigentumsvorbehalt

Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Forderungen aus dem Kaufvertrag unser Eigentum.

Der Kunde hat uns unverzüglich schriftlich oder in Textform zu benachrichtigen, wenn und soweit Zugriffe Dritter auf die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Kaufgegenstände erfolgen.

 

9.         Mängelrüge, Gewährleistung und Haftung

Für die Rechte des Kunden bei Sach- und Rechtsmängeln gelten die gesetzlichen Vorschriften, soweit im nachfolgenden nichts anderes bestimmt ist.

Jegliche Mängel setzen voraus, dass der Kunden seinen gesetzlichen Untersuchungs- und Rügepflichten (§§ 377, 381 HGB) nachgekommen ist. Der Kunde ist verpflichtet, Mängel unverzüglich schriftlich oder in Textform anzuzeigen. Erfolgt die Mängelrüge nicht oder nicht fristgerecht, ist unsere Haftung für den nicht angezeigten Mangel ausgeschlossen.

Die Wahl der Art der Nacherfüllung erfolgt nach eigener Wahl durch uns.

 

10.      Haftungsbeschränkung

Der Verkäufer haftet uneingeschränkt

  • bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit,
  • bei vorsätzlicher oder fahrlässiger Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
  • aufgrund eines Garantieversprechens
  • bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit durch gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters.
  • bei fahrlässiger Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht ist die Haftung auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt.

 

Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

Im Übrigen ist eine Haftung des Verkäufers ausgeschlossen.

 

11.      Verjährung

Die Verjährungsfrist beträgt:

  • bei Ansprüche wegen Mängeln: ein Jahr ab Übergabe des Kaufgegenstandes
  • bei Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche ein Jahr ab Ablieferung der Ware

 

Die Verjährungsvorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

 

12.      Rechtswahl, Gerichtsstand

Auf alle Verträge zwischen uns und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland  unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren Anwendung.

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag ist der Geschäftssitz von Q‑Rios GmbH. Wir sind jedoch auch berechtigt, Klage am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden zu erheben. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

 

13.      Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser Lieferbedingungen hiervon unberührt, es sei denn, dass durch den Wegfall einzelner Klauseln eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt würde, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden kann.

 

Zuletzt angesehen